28.03.2020

Ministerin Scharrenbach: „Wo steht das schönste Rathaus in NRW?“ – Recklinghausen ist Gewinner der Aktion

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen teilt mit:

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung hat die Bürgerinnen und Bürger des Landes gefragt „Wo steht das schönste Rathaus in Nordrhein-Westfalen?“. Jetzt steht der Gewinner der Social-Media-Aktion fest. Die meisten der 60.272 abgegebenen Stimmen beim Online-Voting entfielen auf das Rathaus Recklinghausen. Zuvor wurden 74 Rathaus-Vorschläge unter dem Hashtag #schönstesRathausinNRW eingereicht, die das Ministerium jeweils mit einem Video über dessen Accounts in den sozialen Medien präsentierte. Mehr als eine halbe Million Mal wurden die Kurzvideos auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube insgesamt aufgerufen.

„Herzlichen Glückwusch an die Stadt Recklinghausen. Dort steht das Gewinner-Rathaus unserer Aktion #schönstesRathausinNRW. 60.272 Bürgerinnen und Bürger haben sich an der Abstimmung beteiligt. Rathäuser sind die Heimat der Demokratie vor Ort. Deshalb war Ziel der Aktion, die wertschätzende Haltung gegenüber den Kommunen und ihrer Repräsentantinnen und Repräsentanten zum Ausdruck zu bringen und damit das Zusammengehörigkeitsgefühl im Lande zu stärken. Es ging darum, deutlich zu machen: In den Rathäuser sitzen Menschen, die sich ehrenamtlich und hauptamtlich für die Bürgerinnen und Bürger einsetzen. Sie haben unseren Respekt verdient: Gerade in diesen herausfordernden Zeiten. Zudem sind Rathäuser mit ihren architektonischen Besonderheiten und unterschiedlichen Baustilen Teil des historisch-kulturellen Erbes einer Stadt oder Gemeinde. Für viele Bürgerinnen und Bürger ist das Rathaus, beispielsweise durch die darin vollzogene Trauung, auch Bestandteil der persönlichen Geschichte und damit ein wichtiger Identifikationspunkt. Diese Aspekte haben wir mit der Aktion zum Vorschein gebracht und lebendig werden lassen. Die große Beteiligung und positive Resonanz hat gezeigt, dass dies auch gelungen ist. Ich danke allen, die sich an der Aktion beteiligt haben“, sagt Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die Stadtverwaltung Recklinghausen erhält als Gewinner der Aktion vom Ministerium 1.000 Puzzle mit jeweils 1.000 Teilen mit dem Motiv des Recklinghausener Rathauses, hergestellt von der Firma Ravensburger.

Recklinghausens Bürgermeister Christoph Tesche freut sich über den Titel „Schönstes Rathaus in Nordrhein-Westfalen“: „Ich bin mir sicher, dass sich die ganze Stadt über diese tolle Auszeichnung freut. Die Bürgerschaft liebt ihr Rathaus mit dem Rathausplatz, der für viele Veranstaltungen ein einmaliges Ambiente bietet. Gerade in diesen schwierigen Zeiten tut ein solcher Erfolg natürlich doppelt gut“. Er kündigte an, dass der Titel nach dem Ende der Corona-Krise mit einem Bürgerfest gebührend gefeiert wird. „Ehrlicherweise hätte ich nicht gedacht, dass wir gegen weitaus größere Städte mit ebenfalls tollen Rathäusern eine Chance haben. Der Erfolg beweist, wie sehr sich die Bürgerinnen und Bürger mit ihrem Rathaus identifizieren.“

 

Die ersten zehn Plätze:

1. Rathaus Recklinghausen

2. Rathaus Paderborn

3. Rathaus Brilon

4. Rathaus Bottrop

5. Rathaus Remscheid

6. Rathaus Warburg

7. Rathaus Bocholt

8. Rathaus Lemgo

9. Rathaus Münster

10. Rathaus Bonn

 

Hintergrund zur Aktion:

Mit einem Videoaufruf von Ministerin Ina Scharrenbach am 15. September 2019 zum Internationalen Tag der Demokratie startete das Ministerium die Suche nach dem schönsten Rathaus in Nordrhein-Westfalen.

  • 74 Vorschläge wurden in den sozialen Medien unter dem Hashtag #schönstesRathausinNRW abgegeben: Aachen, Arnsberg (Alt-Arnsberg), Altena, Bielefeld, Blomberg, Bocholt (historisches Rathaus), Bonn, Borgholzhausen, Bottrop, Brilon, Castrop-Rauxel, Datteln, Detmold, Dortmund, Viersen-Dülken, Düsseldorf, Erkrath, Essen, Gelsenkirchen, Goch, Gronau (Rathausturm), Hagen, Hallenberg, Haltern am See (historisches Rathaus), Hamm, Hattingen, Heiligenhaus, Herdecke, Herford, Herne, Hückeswagen, Iserlohn (altes Rathaus), Isselburg-Anholt (historisches Rathaus), Kaarst, Kalkar, Krefeld, Laer, Lemgo, Linnich, Lippstadt, Lüdenscheid, Marl, Medebach, Moers, Mönchengladbach (Rathaus Abtei), Morsbach, Mülheim, Münster, Nachrodt (Amtshaus), Neuenrade, Neuss, Nottuln, Odenthal, Paderborn, Plettenberg, Ratingen, Recklinghausen, Remscheid, Rietberg, Rödinghausen, Ruppichteroth/Schönenberg, Rüthen, Schalksmühle, Schwalenberg (historisches Rathaus), Soest, Stemwede, Sundern, Velbert, Warburg, Werdohl, Wesel, Wetter (Ruhr), Willich, Wuppertal.
  • Bis zum 31. Oktober 2019 konnten Nutzerinnen und Nutzer ihren Favoriten in den sozialen Medien nennen und somit für die Teilnahme an der Aktion nominieren.
  • Danach wurden Oberbürgermeister, Bürgermeisterinnen, Bürgermeister und kommunalen Vertreterinnen sowie Vertreter darum gebeten, ihr Rathaus vorzustellen.
  • Am Tag des Ehrenamtes, am 5. Dezember 2019, hat Ministerin Ina Scharrenbach mit ihrer Videobotschaft den Startschuss zur Veröffentlichung der Videos gegeben.
  • Vom 5. Dezember bis zum 19. Februar hat das Ministerium täglich ein Rathaus-Video auf den Kanälen in den sozialen Medien veröffentlicht. (Ausnahme Weihnachten und Neujahr)
  • Nach der Veröffentlichung aller Rathaus-Videos waren wieder die Bürgerinnen und Bürger gefragt. Vom 25. Februar 2020 bis zum 9. März 2020 konnten sie auf der Internetseite des Ministeriums abstimmen, welches vorgestellte Rathaus das schönste in Nordrhein-Westfalen ist.
  • Alle Informationen und Videos zur Aktion gibt es auf den Accounts des Ministeriums in den sozialen Medien (Facebook, Twitter, Instagram und YouTube) unter Hashtag #schönstesrathausinnrw und auf der Internetseite url.nrw/schoenstesrathaus

Die Videobeiträge der teilnehmenden Rathäuser finden Sie hier: Übersichtsseite zur Aktion "Wo steht das schönste Rathaus in Nordrhein-Westfalen"

Das Video zur Bekanntgabe des Gewinners finden Sie hier: Videobeitrag zu #schönstesRathausinNRW auf YouTube