Heimat-Tour 2020

Ministerin Ina Scharrenbach vergibt im Rahmen ihrer Heimat-Tour 2020 den Landes-Heimat-Preis an sechs Heimat-Projekte in Nordrhein-Westfalen.

Unter dem Motto #NRWheimatet hatten bereits 14 Kreise, 158 kreisangehörige Städte und Gemeinden sowie sieben kreisfreie Städte einen lokalen Heimat-Preis zur Würdigung des örtlichen Engagements vergeben. Aus den insgesamt 179 kommunalen Gewinner-Projekten, die im Rahmen des Heimatförderprogramms prämiert wurden, wählte eine Fach-Jury einstimmig die Preisträger des Landes-Heimat-Preises.

Bürgerinnen und Bürger, die sich vor Ort für unsere Heimat einsetzen, sind ein echter Gewinn für unser Land. Ihnen gilt Anerkennung. In den Kommunen gibt es viele herausragende Projekte, die zeigen, wie in Nordrhein-Westfalen Heimat gelebt wird. Mit dem Landes-Heimat-Preis rückt die Landesregierung herausragendes Engagement für unsere Heimat ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Neben der Wertschätzung für die geleistete Arbeit verbindet sich damit auch die Chance, vor Ort über das Thema Heimat ins Gespräch zu kommen.

Neben Lob und Anerkennung gibt es für den ersten Preis 12.500 Euro, für den zweiten Preis 8.000 Euro und für den dritten Preis 5.000 Euro. Die Platzierungen sind wie folgt:

Landes-Heimat-Preisträger 2020

1. Platz

Heimatverein Suderwick und die Bürgerinitiative „Dinxperwick“ für ihre gemeinsame Initiative „Heimat und Zukunft gestalten an der Grenze: nebeneinander und gemeinsam, denn Heimat kennt keine Grenzen“

2. Platz

Flüchtlingshilfe Alpen e. V./ HOME-Alpenmusik. Integratives Musikprojekt aus fünf heimatlich verbundenen Musikvereinen und einer Flüchtlingsinitiative mit mehr als 250 Mitwirkenden aus 14 Nationen

3. Platz

Dorfgemeinschaft Referinghausen aus Medebach. Mit einer „Digitalen Heimatstube“ macht die Dorfgemeinschaft Geschichte in Form historischer Dokumente und alten Bildmaterials digital erlebbar

Zudem übergibt Ministerin Scharrenbach drei Mal den Sonderpreis „Junge Heimat“ im Wert von jeweils 2.000 Euro.

„Für viele Heimatvereine und auch für Schulen stellt sich oft die Frage: Wie können jüngere Menschen für heimatliches Engagement begeistert werden? Hier sind innovative und gemeinsame Lösungen die Antwort. Es gibt Vereine und Initiativen, die mit Erfolg junge Menschen für das Engagement in und für die Heimat begeistern. Deshalb haben wir beschlossen, drei herausragende Initiativen mit einem Sonderpreis ‚Junge Heimat´ zu prämieren“, so Ministerin Scharrenbach.

Die Sonderpreise gehen an:

Landes-Heimat-Preisträger „Junge Heimat“ 2020

„Flecker Erlebnisführung von und mit Jugendlichen“ – Freudenberg/Kreis Siegen-Wittgenstein, Preisträger der Gemeinde Freudenberg und des Kreises Siegen-Wittgenstein: FRids e.V. Freudenberg

„Schüler auf Spurensuche“ in Siegen, Preisträger der Stadt Siegen: AG „Kultur, Natur und Heimatgeschichte erforschen und erleben - Schüler auf historischer Spurensuche" der Hauptschule Achenbach in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Achenbach

„Heimatforscher in Augustdorf“, Preisträger der Gemeinde Augustdorf: Grundschule In der Senne

VIDEOS ZU DEN EINZELNEN ETAPPEN FINDEN SIE AUF UNSEREM YOUTUBE-KANAL:

  • Preisverleihung des Landes-Heimat-Preis am 2. Juli 2020 an die Grundschule in der Senne. Augustdorf/Kreis Lippe: Video hier ansehen 
  • Preisverleihung des Landes-Heimat-Preis am 6. August 2020 an die Flüchtlingshilfe Alpen e.V./ HOME-Alpenmusik: Video hier ansehen. 
  • Preisverleihung des Landes-Heimat-Preis am 6. August 2020 an den Heimatverein Suderwick & Bürgerinitiative Dinxperwick: Video hier ansehen.
  • Preisverleihung des Landes-Heimat-Preis am 14. August 2020 an die der Hauptschule Achenbach in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Achenbach: Video hier ansehen 

Impressionen von den einzelnen Etappen der Heimat-Tour 2020